Aktuelle Nachrichten 

Hier erhalten Sie aktuelle Nachrichten aus dem Schulleben! 


Über Neues aus den Bereichen Sport, Kunst und Musik berichten wir auf speziell hierfür eingerichteten Seiten. 


Unsere Elterninformation "Neues aus dem Schulleben" steht hier zum Download bereit. 


Leibniz aktuell

Tag der offenen Tür an der Leibniz-Gesamtschule

Am 02.12.2017 öffnete die Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Gesamtschule ihre Türen zum Tag der offenen Tür. Schülerinnen und Schüler, die nach den Klassen 4 oder 10 eine die neue Schule suchen, konnten mit ihren Eltern die Schule besichtigen und sich auf die Reise ins nächste Schuljahr begeben.

Eingestimmt durch einen informierenden Vortrag des Schulleiters, Karl Hußmann, der von „Gottfried Wilhelm Leibniz“ unterstützt wurde, besuchten von Lehrern geleiteten „Reisegruppen“ verschiedene Unterrichtsstunden und beispielsweise einen Markt der Möglichkeiten im Forum der Schule. 

In den Unterrichten wurden Weihnachtsbäume auf Französisch geschmückt oder Märchen pantomimisch umgesetzt. Kleine Forscher erkundeten die bunten Farben der Chemie oder die Geheimnisse von Trockeneis. In den Technikräumen wurde gesägt und geschmirgelt. Sogar die gerade von der Keller-Stiftung finanzierten iPads durften ausprobiert werden.

Der Markt der Möglichkeiten bot einen Einblick in die Arbeitsgemeinschaften: Die Bienenforscher-AG präsentierte ihren Honig. Es konnten Wiederbelebungen geübt werden. In den Sporthallen ging es mit der Kletter-AG hoch hinaus und im Freizeitbereich der Schule konnte modern getanzt  oder türkische Folklore gepflegt werden. 

Ganz nebenbei informierte der „Reiseführer“ über das Konzept von Schule und Unterricht und bemühte sich, alle Fragen zu beantworten. Als Reisepass diente den zukünftigen Schülerinnen und Schülern ein Laufzettel, den sie an verschiedenen Stationen abzeichnen lassen konnten und für den es gegen Vorlage später ein Mitbringsel gab.

Zukünftige Abiturienten wurden in persönlichen Gesprächen mit Lehrern zu Schullaufbahn und Studien- bzw. Berufswahl informiert. Oberstufenschüler der Leibniz-Gesamtschule teilten ihre Eindrücke aus Schülersicht mit. 

 


Weihnachtsmusical: Leibniz-Schüler reisen durch die Zeit

Das diesjährigen Weihnachtsmusical der Musical-AG der Leibniz-Gesamtschule unter der Leitung von Silke Busche, Daniel Hees und Michael Rolles nahm Schülerinnen und Schüler der umliegenden Grundschulen sowie Eltern und Mitschüler an insgesamt vier Terminen mit auf eine Reise durch die Zeit.

Verenas (gespielt von Lena Immig) und Sarahs (gespielt von Desiree Bossinger) Oma wirft den beiden Schwestern vor, ihr Gebiss versteckt zu haben. So machen sich die Mädchen auf die Suche und entdecken dabei auf dem Dachboden das Hauses zwischen all dem Gerümpel von Tüchern verdeckt eine Zeitmaschine. In ihrer Überraschung wecken sie den darin schlafenden Gigantos (gespielt von Diana Lenweber), den 223 Jahre alten Hüter von Raum und Zeit.

Dieser nimmt sie mit in die Zeit vor 4 Millionen Jahren, als noch gar keine Menschen existierten, und die Mädchen finden sich in den Tiefen des Meeres. Doch damit nicht genug, es geht zur Hexenverfolgung ins Mittelalter, in die Antike, wo Hippokrates seinen Eid erklärt, zu den Cowboys nach Amerika und sogar in die Zukunft, in der die Menschen auf dem Mars leben, weil sie die Erde mittlerweile völlig zerstört haben.

 

Letztlich hilft ein Zeitsprung nur wenige Minuten in die Vergangenheit auch den Mädchen, das Geheimnis um das Verschwinden von Omas Gebiss zu lüften.


Keller-Stiftung spendet der Leibniz-Gesamtschule zwei iPad-Koffer

Am Freitag, den 17.11.2017, hat in der Leibniz-Gesamtschule die Arbeit mit iPads im Unterricht begonnen. Herr Schowe überreichte als Vorsitzender der „Vereinigung ehemaliger Schüler der städtischen höheren Schule in Hamborn e.V.“ einen der beiden gespendeten iPad-Koffer mit je 16 iPads in der Klasse 07.3 der Leibniz-Gesamtschule. Die Schülerinnen und Schüler ermittelten dann unter der Leitung von Herrn Melcher die geographischen Daten der Wüsten dieser Erde und markierten und beschrifteten sie auf Karten auf den iPads, die auch für alle sichtbar projiziert werden können.

Die „Vereinigung ehemaliger Schüler der städtischen höheren Schulen e.V.“ verwaltet das Vermögen der Keller-Stiftung, die Hans-Joachim Keller, ein Apotheker aus Hamborn, nach dem Unfalltod seines damals 18jährigen Sohnes in Leben gerufen hatte. Die Stiftung diente der Unterstützung von Bildungsinstituten in Hamborn.

Damit spendete die Vereinigung, die schon seit Jahren eine enge Beziehung zur Leibniz-Gesamtschule pflegt, als privater Spender Medien in einer Summe von 22 000 Euro. Schülerinnen und Schüler sowie Kolleginnen und Kollegen der Leibniz-Gesamtschule bedanken sich herzlich!

 


Viertklässler werden kleine Forscher

Die Leibnizer laden in der Woche vom 13.11. bis zum 17.11. die Viertklässler der umliegenden Grundschulen zu einem Schnuppertag an die Leibniz-Gesamtschule ein. Neben dem naturwissenschaftlichen Unterricht sollen die Schülerinnen und Schüler dabei die Schule selbst und ihre Schüler kennenlernen. 

Im Biologie-Workshop wird mit Kohlenhydraten gearbeitet. Dabei werden geheime Botschaften mit Apfelsaft geschrieben und anschließend über einer Flamme sichtbar gemacht, Zucker wird karamellisiert und die Schülerinnen und Schüler stellen aus Stärke selber Kleber her und basteln mit diesem Weihnachtssterne.

In der 40minütigen großen Pause geht es darum, mit dem Schulgelände vertraut zu werden, das Pausenprogramm kennenzulernen und mit Leibnizer Schülern ins Gespräch zu kommen.

Anschließend werden im Chemie-Workshop die Inhaltsstoffe von Brausepulver extrahiert und die Grundschüler dürfen abschließend selbst Brausepulver nach ihrem eigenen Geschmack herstellen.

 


Umweltorganisation aus Peru zu Gast an der Leibniz-Gesamtschule

Im Schulgarten der Leibniz-Gesamtschule pflanzten Jesús Véliz, seine Schwester Martiza, die Geschäftsführerin der Umweltorganisation Canto Vivo, und Dayanis Torino, die Jugend-Beauftragte der Organisation, am Freitag, den 17.11.2017, einen Kirschbaum. 

Eigentlich waren die Umweltaktivisten aus Peru beim Weltklimagipfel in Bonn zu Gast. Der Kontakt zur Leibniz-Gesamtschule kam über Daniela Bittel zustande. Die Spanisch-Lehrerin übersetzte in den Herbstferien für die Gruppe und lud sie nun an die Schule ein. Die Schülerinnen und Schüler aus den drei Spanisch-Kursen der Jahrgangsstufe QI bekamen in dem Gespräch mit den Gästen die Gelegenheit zu zeigen, was sie gelernt haben. „Das passt, weil wir gerade im Unterricht das Thema Öko-Tourismus behandeln.“ sagte Daniela Bittel. Gleichzeitig erfuhren sie von den Experten mehr über aktuelle Bedrohungen der Umwelt.

 


CrashKursNRW an der Leibniz-Gesamtschule

Am Mittwoch, den 08.11.2017 nahmen die Schülerinnen und Schüler der Jgst. 10 und 11 der Leibniz-Gesamtschule am „Crash Kurs NRW“ teil. Dabei handelt es sich um ein Verkehrsunfallpräventionsprogramm, mit dem Polizei NRW darauf setzt, Fahranfänger vor Unfällen zu warnen. Der Untertitel „Realität erfahren. Echt hart“ verdeutlicht die Strategie des Programms.

Polizeibeamte, Feuerwehrleute, Rettungssanitäter, Notfallseelsorger, Angehörige und sogar Opfer berichten von ihren Erfahrungen bei Unfällen, bei denen junge Menschen involviert waren. Sie erzählen, was an den Unfallorten geschehen ist und zeigen Bilder davon. Außerdem berichten sie, wie sie sich dabei gefühlt haben, ihren Aufgaben in der Situation nachzukommen, sei es die Erstversorgung oder die Übermittlung einer Todesnachricht an Angehörige.

Während der Veranstaltung stehen Seelsorger bereit, die sich um Schüler kümmern, denen die Bilder zu sehr zusetzen.

Hintergrund des Programms ist die Tatsache, dass jeder fünfte Verkehrstote in die Altersgruppe zwischen 18 und 25 fällt. Das Konzept des Workshops stammt aus England, wo man gute Erfolge erzielen konnte. So ging die Zahl der Unfälle mit Jugendlichen um 40% zurück. Dieser Effekt soll nun auch bei Schülern in Deutschland erzielt werden. Johnna Wittmer aus der 10.3 berichtete: „Ich musste die ganze Zeit weinen. Mir setzt sowas ziemlich zu.“


Ab sofort erhältlich … der LEIBNIZ Gutschein

Wie gerne hätten Schüler/innen das Fußballtor im Käfig oder die Hängematte im Schulgarten zum Ausruhen reserviert. Am Besten noch eine Tafel Milka dazu …. mhhhhh lecker.

Das ist mit den neuen LEIBNIZ Gutscheinen ab jetzt möglich. Wer sich hilfsbereit zeigt und freiwillig die Schule bei Aktionen unterstützt, wird mit diesen Sonderkarten belohnt und kann sich aus diversen Gutscheinen einen heraussuchen.

Dies haben bereits die ersten Jungen geschafft, als sie freiwillig 45 Min. lang den Käfig von Blättern befreiten, um die Fußballfelder für das Pausen-Liga-Turnier spielbereit zu machen.

Also Jungs und Mädchen…setzt Euch positiv für die Schule ein und erarbeitet Euch selber Vorzüge. 

 


Cooking with the talents

Am 12.10.2017 trafen sich einige der Schülerinnen und Schüler aus der Sek. II, die am Talentscouting-Programm teilnehmen mit ihrem Scout, Jacek Czarnota, sowie den betreuenden Lehrerinnen, Daniela Bittel und Ariane Sondern, zum gemeinsamen Pizza-Backen.

In Gruppen wurden die Pizzen in der Schulküche unter der Leitung von Anika Witting kreiert, um anschließend vor einer Jury nach den Kriterien, Geschmack, Design und Zeitmanagement bewertet zu werden. Die Gewinner erhielten Verzehrgutscheine für die Mensa der Universität Duisburg-Essen.

Bevor die Veranstaltung endete verputzte man dann gemeinsam die Designer-Pizzen.

 


Building Bridges – Erasmus+ Projekt erfolgreich gestartet

Seit dem 13.10.2017 ist die Leibniz-Gesamtschule Erasmus+-Schule. Sie ist eine von 6 Partnerschulen im Rahmen des EU-geförderten Projektes „Building Bridges“ zur Förderung interkultureller Toleranz.  

 

Der Schulleiter, Karl Hußmann, zeigte sich sehr stolz, in der Woche vom 08.10. bis zum 13.10. erstmals 16 internationale Gastschüler aus Polen, Österreich, Schweden, Slowenien und Spanien in der Leibniz-Gesamtschule in Duisburg begrüßen zu dürfen. An fünf Tagen wurden an der Schule und in der Umgebung Workshops unter der Leitung der Erasmus-Koordinatorinnen der Leibniz-Gesamtschule, Bettina Wegner und Yvonne Bernhard, durchgeführt und Ausflüge gemacht, wobei als Verkehrssprache Englisch diente. So wurde beispielsweise im Landschaftspark Nord geklettert und es gab einen Ausflug ins Schokoladenmuseum in Köln. Als Herzstück und Vorzeigeprojekt gilt der Schulgarten der Leibniz-Gesamtschule, der ursprünglich von internationalen Vorbereitungsklassen angelegt wurde. Nun hat auch jeder Gastschüler, wie zuvor die heimischen Schüler, einen Stein für den Weg durch den Schulgarten erstellt,, die in den Weg eingelegt werden. Die WAZ berichtet 

 

Ein Video gibt einen kurzen Einblick in das Projekt. Viel Spaß beim Anschauen!


Leibniz-Schüler unterstützen Kunstausstellung

Vom Donnerstag, den 14.09., bis Sonntag, den 17.09., fand im Gewächshaus des botanischen Gartens in Duisburg Hamborn, direkt neben der Leibniz-Gesamtschule, eine Kunstausstellung unter dem Titel „Schwebeteilchen – Blütenpollen trifft Rußpartikel“ statt. Unter der Leitung von Ulrike Gerritzen stellten viele Künstler ihre Interpretation des Zusammentreffens von Natur und Industrie auf der Ebene des Kleinsten dar. Unterstützt wurden die Künstler während der laufenden Ausstellung von den Schülerinnen und Schülern der Leibniz-Gesamtschule unter der Leitung von Michael Engels. So zeichneten Schüler der EF mit der Unterstützung ihrer Kunstlehrerin Joanna Maas am Freitag mikroskopische Präparate und ergänzten mit ihren Werken die Ausstellung. Schüler der Jahrgangsstufe 12 dichteten zum Thema und illustrierten ihr Gedicht durch ein Gemälde und auch die Bienenforscher-AG, in der jüngere Schüler unter der Leitung von Julia Jerzina und Jurazcyik tätig sind, unterstützte die Ausstellung tatkräftig und kreativ. All das fand in einem speziellen, außerschulischen Klassenzimmer der Leibniz-Gesamtschule, das im Gewächshaus des botanischen Gartens selbst liegt, statt.

 


Instrumentenschnuppern in der Jahrgangsstufe 5

Am Dienstag,05.09.2017, fand wieder einen ganzen Vormittag lang  das traditionelle Instrumentenschnuppern in unserer Schule statt, um die neuen Schüler für Instrumente zu begeistern, die sie dann für einen geringen Beitrag in der Schule erlernen können. Die Musikfachschaft hatte die Räume so vorbereitet, dass die Schüler die Instrumente auch selbst ausprobieren konnten. Wir freuen uns über zahlreiche Anmeldungen. Bei Bedarf können Instrumente auch von  unserer Schule ausgeliehen werden.


Basar der Arbeitsgemeinschaften

Neue Fünftklässler auf der Suche

 

Erstmalig wurde an der Leibniz-Gesamtschule ein großer AG-Basar für alle neuen Schüler/innen veranstaltet. An 16 verschiedenen Aktionsständen stellten Lehrer/innen, Sozialpädagogen und Trainer die Nachmittagsangebote vor und versuchten die Kinder für ihre AG zu begeistern. Und es war für alle etwas dabei. Ob Bienenforscher, Tanz, Tennis, Korea, Basteln, Klettern, Kochen, Mädchen- hand/fuß/ball, Schulgarten, Tischtennis, TaekWonDo oder Schülerband – so abwechselungsreich und bunt war das Leibniz AG Programm noch nie. Umso schwieriger fiel es einigen Schüler/innen sich für eine AG zu entscheiden. Ein großer Dank richtet sich an unsere ausgebildeten Sporthelfer des 10. Jahrgangs, die freiwillig die über 180 neuen Schüler/innen beim Rundgang und der AG-Wahl betreuten.

 


Auf das Leben vorbereiten: Bewerbungstraining und Assessmentcenter für die Q2

Schon zu zweiten Mal führten wir in diesem Jahr, begleitet von der FOM und unterstützt durch die Emschergenossenschaft ein Assessment Center Training für die Schüler der Q2 durch.

Schon seit Ostern schrieben die Schüler Bewerbungen, um sich für das Assessmentcenter zu qualifizieren. Direkt nach den Sommerferien traten sechzig Schüler zum Assessmentcenter in den Räumlichkeiten der FOM an, während vierzig weitere Schüler in der Schule weiter an ihren Bewerbungen feilten. Begleitende Seminare verdeutlichten den Schülern ihre individuellen Stärken und bereiteten sie darauf vor, dass sie im Bewerbungsverfahren Ausdauer brauchen und sich auch von Rückschlägen nicht entmutigen lassen dürfen. Darauf verwies auch Herr Backes von der Emschergenossenschaft in seinem Eröffnungsvortrag. Herr Sichtermann, als Systemischer Coach, begleitete und beurteilte die Schüler gemeinsam mit einem Team von Studenten der BiTS Hochschule aus Iserlohn. Dankenswerterweise stellte die FOM ihre Räumlichkeiten und entsprechende Rahmenbedingungen zur Verfügung. Hier ist besonders Frau Beutel von der FOM für die hervorragende Begleitung zu danken. Im Anschluss an das Assessment Center erhielten alle Beteiligten ein gezieltes Feedback, das die Stärken benannte und gleichzeitig deutlich machte, wo Potenziale noch besser genutzt werden können. 

Wir freuen uns mit unseren Kooperationspartnern auf die Fortführung im kommenden Jahr.

Hier einige Impressionen vom Assessmentcenter. 

 


Hier geht es zum Archiv (Schuljahr 2016/2017) ...