Aktuelle Informationen
zum Corona-Virus


Hier geht es zum Archiv 

Informationen zum Corona-Virus
im Schuljahr 2019/2020


Aktuelle Informationen zum Corona-Virus im Schuljahr 2020/2021

Bitte beachten Sie, dass die Darstellung von PDF-Dokumenten über die LeibnizApp aus technischen Gründen nicht möglich ist. Verwenden Sie hierfür Ihren Standardbrowser!

Stand: 25.10.2020

 

Corona-Regeln an der Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Gesamtschule,

damit alle gesund durch die Pandemie kommen.

 

Maskenpflicht auf dem gesamten Schulgelände auch während des Unterrichts!

Für die Lüftungsphasen während des Unterrichtes benötigen alle Schülerinnen und Schüler wärmende Kleidung!

Schülerinnen und Schüler mit Erkältungssymptomen dürfen das Schulgelände nicht betreten.

 

Hinweise der Schulleitung zum Schulbeginn nach den Herbstferien unter Corona-Bedingungen

Liebe Eltern, 

zunächst möchten wir uns an dieser Stelle bei allen Beteiligten bedanken, die vor den Herbstferien verantwortungsvoll nach den Hygienebedingungen gelebt, gelernt und gearbeitet haben!

 

Die NRW-Landesregierung hat für einen angepassten Schulbetrieb nach den Herbstferien klare Regeln festgelegt und die Schulen darüber informiert. Damit soll dem aktuellen und beschleunigten Infektionsgeschehen Rechnung getragen werden. 

Hierüber möchten wir Sie heute informieren.

 

Die Regelungen im Einzelnen:

 

Reiserückkehrer aus ausländischen Risikogebieten

Wie für alle Rückreisenden aus ausländischen Risikogebieten gilt für Schüler/innen in NRW eine zweiwöchige Quarantäne - es sei denn, sie können einen negativen Corona-Test vorweisen. Eltern müssen ihre Kinder wie bei einer Krankheit telefonisch abmelden und schriftlich entschuldigen. Es ist ein Nachweis über die Quarantäne zu erbringen. 

 

Eltern bzw. Schüler, die die Quarantäne missachten, müssen mit rechtlichen Folgen rechnen, denn ein solches Verhalten stellt einen schweren Verstoß gegen die Pflicht zur gegenseitigen Rücksichtnahme in der Schule dar.

 

Maskenpflicht

In Nordrhein-Westfalen gilt nach den Herbstferien an allen weiterführenden Schulen wieder die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung (MNB). Im Schulgebäude, auf dem Schulgelände und im Unterricht am Sitzplatz müssen alle Schülerinnen und Schüler eine MNB tragen.

 

Die Pflicht zum Tragen einer MNB im Unterricht gilt vorerst bis zum Ende des Jahres. 

 

Darüber hinaus gehende Ausnahmen von der Pflicht zum Tragen einer MNB können im Einzelfall aus medizinischen Gründen auf Grundlage eines ärztlichen Attests durch die Schulleitung genehmigt werden. 

 

Ergänzend stellt das Ministerium für Schule und Bildung (MSB) klar, dass das Tragen eines Visieres (z.B. aus Plexiglas) nicht den gleichen Schutz wie eine eng am Gesicht anliegende textile MNB bietet. Daher stellen Visiere keinen Ersatz für eine MNB dar. Allerdings können Visiere bei Personen zum Einsatz kommen, bei denen das (dauerhafte) Tragen einer MNB aus medizinischen Gründen nicht möglich ist. 

 

Eine Lehrkraft kann zeitweise oder in bestimmten Unterrichtseinheiten aus pädagogischen Gründen über Ausnahmen vom verpflichtenden Tragen der MNB entscheiden. 

 

Sportunterricht

Das Amt für schulische Bildung der Stadt Duisburg hat darüber hinaus entschieden, dass bis auf Weiteres kein praktischer Sportunterricht stattfinden kann. Der Sportunterricht entfällt jedoch nicht, er wird z.B. durch sporttheoretische Einheiten im Klassenraum ersetzt. 

 

Lüften

Neben der Maskenpflicht leistet – so das MSB – auch regelmäßiges Lüften der Unterrichtsräume einen effektiven Beitrag zum Schutz vor dem Coronavirus. Die Schulen werden daher aufgefordert in jedem Unterricht regelmäßig zu lüften. 

 

Kalte Außentemperaturen können beim Lüften zu einer absinkenden Raumtemperatur führen. Bitte statten Sie Ihr Kind mit ausreichend wärmender Kleidung (z.B. zusätzliche Westen) aus, damit das Frieren und somit auch die Gefahr eine Erkältung zu erleiden minimiert wird. 

 

Krankheitssymptome

Wenn Ihr Kind Schnupfen hat, dann soll es mit dieser Symptomatik zunächst für 24 Stunden zu Hause bleiben und beobachtet werden. Denn auch Schnupfen kann nach Aussage des Robert-Koch-Instituts zu den Symptomen einer COVID-19-Infektion gehören. Bitte melden Sie ihr Kind dann – wie gewohnt – telefonisch bis 8:00 Uhr im Sekretariat krank. Wenn keine weiteren Symptome auftreten, kann ihr Kind wieder am Unterricht teilnehmen. Kommen jedoch weitere Symptome wie Husten, Fieber etc. hinzu, ist eine ärztliche Abklärung zu veranlassen.

 

Eine Bitte zum Schluss ...

Die sehr unterschiedlichen Meinungen und Positionen zu den Maßnahmen des MSB haben wir alle zur Kenntnis genommen. Dabei sind wir uns bewusst, dass es sowohl Menschen gibt, die eine generelle Maskenpflicht für unverantwortlich halten, sowie auch Menschen, die eine Beschulung von Schülerinnen und Schülern in der Schule bei weiter steigenden Infektionszahlen für fahrlässig erachten. 

 

Wir handeln jedoch weiterhin ausschließlich nach den für uns maßgeblichen Leitlinien des Schulministeriums. Bitte nehmen Sie daher Abstand davon, Ihre persönlichen Meinungen mit uns als Schule diskutieren zu wollen. 

 

Vielen Dank und bleiben Sie gesund! 

 

 

Ihre Schulleitung der

Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Gesamtschule

 


Stand: 05.10.2020

Zweiter Covid-19-Fall im 10. Jahrgang

Im Rahmen der Testung der derzeit vom Unterricht befreiten Schülerinnen und Schülerin ist eine weitere Schülerin positiv auf das Corona-Virus getestet worden.

 

Die Schülerinnen und Schüler, die im Erstkontakt mit der Schülerin waren, haben wir per IServ informiert.


Stand: 03.10.2020

Covid-19-Fall im 10. Jahrgang

Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass ein Schüler des 10. Jahrgangs positiv auf das Covid-19-Virus getestet wurde und sich derzeit in Quarantäne befindet.


Wir haben daraufhin für alle Schülerinnen und Schüler, mit denen der Schüler in der Zeit von Dienstag, 29.09. bis Mittwoch 30.09.2020 gemeinsam im Unterricht war, eine Unterrichtsbefreiung bis zum Donnerstag, 8.10.2020 ausgesprochen, um die Gefahr weiterer Infektionen so gering wie möglich zu halten. Am Freitag werden die Schüler/innen dann nicht in den Unterricht zurückkehren sondern an mündlichen Prüfungen im Fach Englisch teilnehmen. Die Schülerinnen und Schüler, die im Erstkontakt waren, haben wir bereits per IServ-Mail informiert.


Ich wünsche dem betroffenen Schüler gute Besserung und bitte alle Schülerinnen und Schüler dringend, Masken zu tragen, Distanz zu halten und die Hygieneregeln zu beachten, um sich selbst und Andere zu schützen.


Verfahren im Fall von Positivtestungen an unserer Schule

Für den Fall, dass ein Covid-19-Fall an unserer Schule zur Quarantäne von Klassen oder Kursen führen sollte, haben wir ein Konzept zum Distanzlernen entwickelt.

 

Das Element der Videokonferenz werden wir in den nächsten Tagen mit allen Schüler/innen einmalig üben. Weitere Informationen zum Thema erhalten die Schüler/innen der Jahrgänge 5 bis EF per E-Mail über IServ. Ein Elternbrief wird spätestens morgen an die Schüler/innen verteilt.

 

Beide Anschreiben können Sie auch hier herunterladen!

 

Download
Anschreiben Schüler/innen zum Verfahren Covid-19-Fall / Probe-Videokonferenz
Corona - Schülerbrief Verfahren 20200928
Adobe Acrobat Dokument 253.3 KB
Download
Anschreiben Eltern (Jg. 5-10) zum Verfahren Covid-19-Fall / Probe-Videokonferenz
Corona - Elternbrief-20200928.pdf
Adobe Acrobat Dokument 262.8 KB
Download
Anschreiben Schüler/innen + Eltern (Jg. EF) zum Verfahren Covid-19-Fall / Probe-Videokonferenz
Corona-Elternbrief-EF 20200928.pdf
Adobe Acrobat Dokument 176.4 KB

Stand: 02.09.2020

Mein Kind hat Schnupfen - was tun?

Auch Schnupfen kann nach Aussage des Robert-Koch-Instituts zu den Symptomen einer COVID-19-Infektion gehören. Angesichts der Häufigkeit eines einfachen Schnupfens empfehlen wir, dass ihr Kind mit dieser Symptomatik ohne weitere Krankheitsanzeichen
oder Beeinträchtigung ihres Wohlbefindens zunächst für 24 Stunden zu Hause bleibt und beobachtet wird. Bitte melden Sie ihr Kind dann – wie gewohnt – telefonisch bis 8:00 Uhr im Sekretariat krank. Wenn keine weiteren Symptome auftreten, kann ihr Kind wieder am Unterricht teilnehmen. Kommen jedoch weitere Symptome wie Husten, Fieber etc. hinzu,  ist eine diagnostische Abklärung zu veranlassen.


Stand: 01.09.2020

Hinweise zur Maskenpflicht ab dem 2.9.2020

Liebe Eltern,

entsprechend der Vorgabe des Ministeriums setzen wir die Maskenpflicht im Unterricht ab dem 02.09.2020 aus.


Allerdings gibt es einige Ausnahmen:

  1. Wir haben mehrere Kolleginnen und Kollegen, die trotz Vorerkrankungen in die Schule kommen. Dafür sind wir sehr dankbar.  Wenn diese Kolleginnen und Kollegen euch also auffordern, in Ihrem Unterricht aus gesundheitlichen Gründen die Masken zu tragen, dann seid ihr dazu verpflichtet.

  2. Gleiches gilt, wenn sich in der Klasse eine Mitschülerin oder ein Mitschüler mit Vorerkrankung befindet. Auch hier erwarten wir, dass ihr zum Schutze der Person die Masken tragt und ihr seid dazu verpflichtet. Die Schülerin oder der Schüler wendet sich in diesem Fall bitte an die unterrichtende Lehrkraft.

  3. Die Maskenpflicht bleibt auch für ausgewählte Unterrichtsvorhaben wie den Hauswirtschaftsunterricht und ggf. bei Gruppenarbeits- und Experimentierphasen  bestehen. Hier gibt die Lehrkraft dann die entsprechende Anweisung.

Schülerinnen und Schüler, die der Pflicht zum Tragen einer Maske in der beschriebenen Situation nicht nachkommen, können aus dem Unterricht verwiesen werden.

 

Nach wie vor gilt auf dem gesamten Schulgelände außerhalb des Unterrichtes insbesondere beim Betreten und Verlassen des Schulgeländes, beim Raumwechsel und in den Pausen die Maskenpflicht.

 

Schüler/innen sind also verpflichtet, die Maske immer bei sich zu führen, um sie im Bedarf aufsetzen zu können.
Grundsätzlich erwarten wir, dass die Maske auch während des Unterrichtes getragen wird, weil wir nur so uns selbst und die Menschen in unserer Nähe wirkungsvoll schützen können. Maske zu tragen ist ein Akt der Solidarität in unserem Team.


Mit Blick darauf, dass unser Team in den ersten Schulwochen hervorragend zusammengearbeitet hat, gehe ich davon aus, dass auch die neue Regelung von allen umfassend umgesetzt wird.


Frohes Schaffen und bleibt gesund!


Karl Hußmann, Schulleiter


Krisenstab der Stadt Duisburg empfielt weiterhin Masken im Unterricht

Ab dem 1. September hat das Land Nordrhein-Westfalen die Maskenpflicht im Schulunterricht aufgehoben. Der Leiter des Krisenstabes der Stadt Duisburg und Schuldezernentin Astrid Neese empfehlen den Schüler/innen und Schülern jedoch weiterhin das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in den Klassenräumen während des Unterrichts. Auf den Fluren, in Gemeinschaftsräumen und auf den Schulhöfen bleibt die Maskenpflicht ohnehin auch über den 31. August hinaus bestehen.


Krisenstabsleiter Martin Murrack: „Masken helfen bei der Eindämmung des Coronavirus - auch und vor allem in Schulen. Sie sind ein sinnvolles Mittel zur Minderung des Infektionsrisikos, wenn Mindestabstände nicht eingehalten werden können. Das ist definitiv in vollen Klassen der Fall, wenn Schülerinnen und Schüler direkt nebeneinander sitzen."


Maskenpflicht verlängert

In der Pressekonferenz vom Donnerstag, 27. August, teilte der NRW-Ministerpräsident Armin Laschet mit, dass die Maskenpflicht im Unterricht zum 31.08.2020 enden soll. 

 

Zu dieser Pressemitteilung liegt den Schulen in ganz NRW auch nach Ende dieses Schultages keinerlei offizielle Information seitens des Ministeriums für Schule und Bildung mit den erforderlichen Ausführungsbestimmungen und Erläuterungen vor. 

 

Daher hat am morgigen Dienstag (01.08.2020) die bislang geltende Regelung (Maskenpflicht auf dem Schulgelände und im Unterricht) weiter Bestand. 

 

Wir hoffen, dass wir morgen weitere Informationen erhalten, um eine angepasste Regelung auf den Weg zu bringen. 


Kurzstunden

In der kommenden Woche (KW 34) finden am Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag aufgrund der Wettersituation und den Temperaturen in den Klassenräumen Kurzstunden statt. Der Unterricht am Dienstag findet regulär (keine Kurzstunden) bis 13:20 Uhr statt.

 

Kurzstunden können in Ausnahmefällen bei besonders hohen Temperaturen als Hitzefrei-Maßnahme stattfinden. Hierbei werden die Unterrichtsstunden und Pausen verkürzt, sodass der Unterrichtstag deutlich früher endet.

 

Schülerinnen und Schüler, die erst zur 2. Std. kommen, beachten bitte, dass der Unterricht dann früher - nämlich um 08:35 Uhr - beginnt.


Eine Übersicht zum Kurzstundenraster steht hier zum Download bereit.

Download
Stundenraster Kurzstunden
Stundenraster mit Kurzstunden.pdf
Adobe Acrobat Dokument 149.9 KB

Leibniz informiert: Videobotschaft des Schulleiters mit Informationen zum Schulstart


Stand: 05.08.2020

Informationen zum Schulstart im Schuljahr 2020/2021

Im Schuljahr 2020/2021 soll der Schul- und Unterrichtsbetrieb wieder möglichst regulär und vollständig im Präsenzunterricht in Klassen und Kursen stattfinden. Der Unterricht in der gymnasialen Oberstufe findet wie bisher in fachbezogenen Kursen statt. Dies gilt genauso für Fachunterrichtskooperationen mit anderen Schulen.


In einigen wenigen Fällen musste jedoch Unterricht gekürzt werden, da noch nicht alle Lehrkräfte in den Präsenzunterricht zurückkehren können.
 
Bei der Wiederaufnahme des Unterrichtsbetriebs muss der Schutz der Gesundheit aller am Schulleben Beteiligten sichergestellt sein. Die vom Ministerium für Schule und Bildung vorgestellten Maßnahmen, Vorgaben und Hinweise zielen darauf ab, einen an das Infektionsgeschehen angepassten Schulbetrieb in Corona-Zeiten sicherzustellen, damit die Bildungs- und Erziehungsziele erreicht werden können. 

Wie Sie sicherlich schon durch die Medien erfahren haben, gilt in der Schule mit Beginn des Schuljahres zunächst eine Maskenpflicht.

 

In den folgenden Tagen planen wir die Veröffentlichung eines Informationsvideos, in dem wir Sie nochmals ausführlich über die aktuellen Neuerungen informieren.

 

In den als Download zur Verfügung gestellten FAQs beantworten wir Ihnen schon jetzt viele Fragen zu den Regelungen, die ab dem 12.08.2020 gelten!

Noch ein Hinweis für die Schülerinnen und Schüler unseres neuen 5. Jahrgangs:

Eine Einschulungsfeier für den neuen 5. Jahrgang wird leider unter den derzeitgen Bedingungen nicht stattfinden können. Am Mittwoch, 12.08.2020, treffen sich daher um 9:00 Uhr die neuen Schülerinnen und Schüler zusammen mit einem Elternteil auf dem Schulhof. Dort werden die neuen Klassenlehrer/innen Sie und Ihre Kinder begrüßen. Hier werden Sie kurz über den Ablauf und das Ende des ersten Schultages informiert. Die Schülerinnen und Schüler gehen dann gemeinsam in ihren Klassenraum.

 

Download
FAQs (Häufig gestellte Fragen) zum Schulbeginn 2020/2021
FAQ Eltern Schulbeginn 2020_21.pdf
Adobe Acrobat Dokument 305.3 KB

Stand: 28.07.2020

Rückerstattung von Stornokosten für Kurs- und Klassenfahrten durch das Land NRW

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, 

 

die Bezirksregierung Düsseldorf hat uns am 27. Juli 2020 darüber informiert, dass die von der Schule beantragte Erstattung der Stornokosten, für die aufgrund der Corona-Pandemie entfallenen Klassen- und Kursfahrten, in vollem Umfang in den nächsten Wochen erfolgen wird. 

 

Die Schule kann daher in den nächsten Wochen mit der Erstattung der Kosten für die Klassen- und Kursfahrten beginnen. Für die Rückerstattung ist die Einreichung eines Erstattungsformulars zwingend erforderlich, das wir Ihnen nachfolgend zur Verfügung stellen. Bitte leiten Sie den Antrag möglichst über Ihr Kind in den ersten Schultagen des Schuljahres unser Sekretariat weiter. 

 

Gelder, die im Rahmen der Übernahme von Kosten für Schulwanderungen seitens der Stadt Duisburg (z.B. Leistungen zur "Bildung und Teilhabe") übernommen wurden, werden nicht an den Antragsteller ausgezahlt. 

 

Die Schulleitung hat beschlossen, dass die im Jahrgang 5 entfallenen Fahrten im Jahrgang 6 nachgeholt werden können. Um den Verwaltungsaufwand gering zu halten, möchten wir Sie bitten, einer Verrechnung (Formular 2) zuzustimmen. 

 

Formular 1 (Rückerstattung)

Download
Formular 1 Antrag Rückerstattung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 190.2 KB

Formular 2 (Verrechnung)

Download
Formular 2 Antrag Verrechnung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 183.9 KB

Das Formular 2 betrifft nur die Schülerinnen und Schüler des 6. Jahrgangs (Schuljahr 2020/2021), deren Klassenfahrt im 5. Jahrgang ausgefallen ist. 



Stand: 27.06.2020

Informationen zum Schuljahresende

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, 

liebe Schülerinnen und Schüler,

 

das Schuljahr 2019/20 hat uns alle im besonderen Maße gefordert, von uns allen ein Umdenken und viel Kreativität gefordert, neue Strukturen mussten geschaffen werden.

 

Wie soll es im kommenden Schuljahr weitergehen? 

Dies ist eine Frage, die wir in den vergangenen Wochen und Tagen ganz häufig gestellt haben.

Am 23. Juni 2020 erhielten die Schulen des Landes hierzu in der 24. SchulMail weitergehende Informationen des MSB. 

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Schulverwaltung/Schulmail/Archiv-2020/index.html

 

Als Kernbotschaft enthält die SchulMail die Information, dass Unterricht nach den Sommerferien im Regelfall in der Schule stattfinden soll. Gleichwohl wird darauf hingewiesen, dass „digitaler“ Unterricht auf Distanz, sollte dies aus Gründen des Infektionsschutzes nötig sein, verpflichtend für Schüler/innen sein wird.

 

Grundlage der Planung  für das kommende Schuljahr ist, dass es dann in Unterrichtssituationen in Klassen-/Kursräumen ausreichend ist, wenn durch die Einhaltung fester Sitzordnungen und eine entsprechende Dokumentation ein Kontakt auf einen bestimmbaren Personenkreis reduziert wird.

 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir in den Ferien intensiv an der Umsetzung der Vorgaben arbeiten. Da wir in den vergangenen Wochen die Erfahrung gemacht haben, dass Vorgaben kurzfristig angepasst werden, werden wir Sie spätestens am 10. August 2020 über die Ihnen bekannten Wege (Homepage & LeibnizApp) informieren, wie und in welcher Form der Wiederbeginn des Unterrichts am 12. August 2020 umgesetzt wird.

 

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien erholsame Sommertage. Bleiben Sie gesund!

 

Sascha Busse

Stellvertretender Schulleiter

Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Gesamtschule
Hamborner Straße 274-278
47166 Duisburg
Tel.: (0203) 283-5522
Fax: (0203) 283-5445

Folge uns auf Facebook und YouTube

NEU: Immer informiert mit der LeibnizApp!